Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Jana Vogel

Emil-Abderhalden-Straße 28
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Summer School in Georgien und Armenien

Der Kaukasus mit Blick von Nazarlebi (Foto: P. Bukhrashvili)

Der Kaukasus mit Blick von Nazarlebi (Foto: P. Bukhrashvili)

Der Kaukasus mit Blick von Nazarlebi (Foto: P. Bukhrashvili)

Das Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität veranstaltet mit Unterstützung der Volkswagenstiftung im Sommer 2022 eine Summer School zur Grabungstechnik und Dokumentation an den Ausgrabungen Samreklo/Georgien und Artanish/Armenien.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Teilnehmen können Doktorand*innen vorrangig aus Armenien, Georgien sowie benachbarten Ländern, die sich einem umfassenden praxisbezogenen Lehrprogramm stellen möchten. Es werden durch Fachwissenschaftler*innen und Techniker*innen fundierte Kenntnisse der Grabungstheorie als auch eine intensive Geländeausbildung vermittelt.

Kurgan Sevan

Kurgan Sevan

Kurgan Sevan

Ablauf

Die Summer School beginnt parallel in Samreklo und Artanish am voraussichtlich 3. August 2022.

Alle Teilnehmenden werde in zwei Gruppe aufgeteilt und je eine Gruppe pro Standort unterrichtet. Nach zwei Wochen erfolgt ein Wechsel.

Kursleitung

Die Summer School steht unter der Leitung von Dr. Simone Arnhold und Dr. René Kunze.

Mitwirkende

  • Jonas Abele M.A. (Fernerkundung),
  • Dr. Sabina Brodbeck-Jucker (Keramikbearbeitung),
  • Dr. Erika Capelletto (Grafische Darstelllungen/Zeichnen/GIS),
  • JProf. Dr. Hubert Mara (Digital Humanities),
  • Dr.Sci. Khachatur Meliksetian, Tim Rödel M.Sc. (Geologie),
  • Dr. Kristina Schellen-Novaček (Anthropologie),
  • Dipl-Geophys. Burkhart Ullrich (Geophysik),
  • Kornelia Kasperkiewicz M.A. (Vermessung).
Drohnenaufnahme von Samreklo im Sommer 2019 (Foto: J. Abele)

Drohnenaufnahme von Samreklo im Sommer 2019 (Foto: J. Abele)

Drohnenaufnahme von Samreklo im Sommer 2019 (Foto: J. Abele)

Lerninhalte

  • Grabungsmethoden,
  • Keramikbearbeitung und -dokumentation,
  • Fernerkundung und Survey-Methoden,
  • Vermessung,
  • kontaminationsfreie Probennahme,
  • Digital Humanities Workshop,
  • Einblick in Objektfotografie, computergestütztes Zeichnen, GIS und AutoCAD,
  • anthropologischer Workshop,
  • geologischer Workshop.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an der Summer School ist kostenlos und mit freier Unterkunft verbunden.

Interessierte bewerben sich bitte bis zum 31.03.2022 mit einem Motivationsschreiben, einer Empfehlung ihres Betreuers/ihrer Betreuerin und einem Lebenslauf.

Fragen und Anmeldungen:

Die Summer School wird durchgeführt mit Unterstützung der Volkswagenstiftung.

Die Summer School wird durchgeführt mit Unterstützung der Volkswagenstiftung.

Die Summer School wird durchgeführt mit Unterstützung der Volkswagenstiftung.

Zum Seitenanfang